Direkt zum Inhalt

Antibiotikaforschung: Neuer Ansatz zur Tuberkulosebekämpfung entdeckt

Forscher haben die Struktur eines Schlüsselproteins des Tuberkuloseerregers Mycobacterium tuberculosis aufgeklärt. Die Wissenschaftler hoffen nun Antibiotika entwickeln zu können, die spezifisch an das Eiweiß binden und damit den Stoffwechsel des Erregers blockieren.

Tuberkulposeprotein LitBLaden...
Tuberkulposeprotein LitB | Zu sehen ist die vereinfachte atomare Struktur des Eiweißes LipB mit gebundenem Fettanteil. Das Eiweiß ist für den Tuberkuloseerreger lebenswichtig.
Wie Matthias Wilmanns von der Außenstelle des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie feststellte, aktiviert das Tuberkuloseprotein LipB Vorgänge in der Zelle, die den Stoffwechsel des Bakteriums ankurbeln. Das Forscherteam beobachtete, dass das Eiweiß in den infizierten Körperzellen im Vergleich zu anderen Zellen in 70-facher Menge produziert wird – ein deutliches Anzeichen für seine zentrale Rolle im Stoffwechsel des Erregers. Interessanterweise ist das Bakterium ohne das Protein nicht überlebensfähig, da wichtige Stoffwechselwege dann weder ablaufen noch umgangen werden können.

Die Forscher wollen nun nach chemischen Verbindungen suchen, die LipB inaktivieren.
31.05.2006

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 31.05.2006

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos