Direkt zum Inhalt

Zoologie: Neuer Darmparasit in Rostocker Zooladen entdeckt

In einer neu in Tierhandlungen als Lebendfutter vermarkteten Mehlwurm-Art, der Larve des südamerikanischen Mehlkäfers Zophobas atratus, fand Martin Jahncke von der Universität Rostock eine bisher unbekannte Spezies von Darmparasiten. Sie zählen zur Gruppe der Apicomplexa, zu der auch der Erreger der Malaria gehört.

Gregarina tibengae | Verschiedene Lebensstadien des neu entdeckten Parasiten Gregarina tibengae
Die neu entdeckte Art Gregarina tibengae bewohnt wie andere Angehörige der Eugregarinida die inneren Hohlräume von Insekten und anderen wirbellosen Tieren. Sie gilt als harmlos, weil sie ihren Wirtstieren nicht zu schaden scheint. Da sie sehr verbreitet ist, nutzt sie ihren Wirten vielleicht sogar in bislang unbekannter Form. Die Fortpflanzung der Parasiten verläuft auf komplizierte Art und Weise, wobei die Übertragung zur nächsten Larven- beziehungsweise Käfergeneration durch mit Kot verschmierte Nahrung erfolgt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte