Direkt zum Inhalt

Hitze: Neuer Temperaturweltrekord aus dem Oman

Die Golfregion im Mittleren Osten ist eines der Hitzezentren der Erde. Das zeigt eine neue maximale Minimumtemperatur, die im Oman gemessen wurde.
Dromedare im Oman

Die Region rund um den Golf von Oman gehört zu den heißesten Regionen der Erde – zusammen mit der hohen Luftfeuchtigkeit sind die Lebensbedingungen bisweilen unerträglich. Das zeigt auch ein neuer Temperaturrekord aus der Stadt Quriyat im Oman, wo am 26. Juni 2018 die Werte innerhalb eines 24-Stunden-Zeitraums nicht unter 42,6 Grad Celsius sanken: Es kühlte also auch nachts kaum ab. Seit Beginn moderner Wetteraufzeichnungen wurde weltweit noch nie ein derart hohes Tagesminimum aufgezeichnet wie hier. Der bisherige Spitzenwert betrug 41,9 Grad Celsius, der aber aus der selben Region stammte. Am 27. Juni 2011 wurden am nahen Khassab Airport 41,9 Grad Celsius registriert. Die niedrigsten Tagestemperaturen treten bei stabilen Wetterlagen normalerweise kurz vor Sonnenaufgang auf.

Über der arabischen Halbinsel hatte sich am Sonntag, 24. Juni, ein starkes Höhenhoch etabliert, das perfekte Einstrahlung ermöglichte, so dass sich das Land stark aufheizte. Im Gegensatz zu landeinwärts gelegenen Wüstenregionen, in denen nachts starke Ausstrahlung und damit Wärmeabgabe erfolgt, liegt Quriyat am Meer: Feuchtwarme Luftmassen des ebenfalls erwärmten Golfs verhinderten diesen Prozess, weshalb sich die Luft in der Nacht kaum abkühlen konnte. Die Wassertemperatur vor der Küste beträgt momentan 32 Grad Celsius und liegt damit über dem langjährigen Durchschnitt. Eine Datenreihe zeigte, dass es in der Stadt mehr als zwei Tage lang mehr als 42 Grad Celsius warm war. Das Maximum in diesem Zeitraum lag bei 49,8 Grad Celsius am Dienstag. Dennoch war Quriyat damit nicht der heißeste Ort des Landes, denn in Joba stieg das Thermometer am Mittwoch sogar auf 50,6 Grad Celsius – ein neues Maximum für das Land in einem Juni.

Zusammen mit einem hohen Taupunkt können diese Werte zu einer extremen Wärmebelastung für die Bevölkerung führen. Bei einem Taupunkt von etwa 35 Grad Celsius und einer Lufttemperatur von etwa 50 Grad Celsius beträgt die von Menschen wahrgenommene – die gefühlte – Temperatur 60 bis 70 Grad Celsius, wie dies 2017 im Iran der Fall war. Ein Aufenthalt oder gar Arbeiten im Freien wird bei diesen Bedingungen fast unmöglich, da sich der Körper durch Schwitzen nicht mehr richtig kühlen kann.

Lesermeinung

7 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos