Direkt zum Inhalt

News: Neues Bewässerungssystem bringt höhere Ernten und spart Wasser

Ein in Israel entwickeltes Messgerät soll den Wasserverbrauch im Gemüse- und Obstanbau um bis zu 60  Prozent senken und die Ernten um bis zu 40  Prozent steigern. Die Forscher machten sich die Erkenntnis zunutze, dass die Dicke eines Pflanzenblattes den Wassergehalt widerspiegelt. Dünne Blätter signalisieren: die Pflanze muss gegossen werden, bei dicken Blättern besteht aktuell kein Wasserbedarf. Bei der neuen Methode wird ein Messfühler an je ein Blatt der Pflanze geheftet. Dieser Messclip besteht aus zwei Platten, von denen eine durch eine Feder beweglich ist. Der Clip bestimmt die Dicke und die Spannung des Blattes und leitet die Daten an einen Computer weiter. Von hieraus wird dann die Bewässerung an den individuellen Bedarf der Pflanzen angepasst. Ersten Studien zufolge kann beispielsweise die Tomatenernte um 40  Prozent gesteigert werden bei einem um 35  Prozent verringerten Wasserverbrauch.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
DeutschlandRadio
New Scientist 2290 (2001)

Partnervideos