Direkt zum Inhalt

News: Neues US-Sonarsystem gefährdet Wale

Die US-Marine wird zum Aufspüren von U-Booten ein niedrig frequentes Sonarsystem einführen, welches das Verhalten von Walen stören könnte. Mithilfe der bis 215 erreichenden Signale sollen die „superleisen“ U-Booten der neuesten Generation aufzufinden sein. Wie ein Sprecher des Natural Resources Defense Council mitteilte, reichten die Richtlinien für das neue System zum Schutz der Wale nicht aus. Biologen fürchten, dass bereits bei 180 Dezibel die Trommelfälle der Wale platzen. Nachhaltig gestört würde die Kommunikation der Meeressäuger bereits ab einer Lautstärke von 110 Dezibel.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Reuters

Partnerinhalte