Direkt zum Inhalt

Antike: Neues von der Mondmaschine

Jetzt stießen die Forscher um den britischen Mathematiker und Filmproduzenten Tony Freeth auf ein Detail, das die Mondmaschine nicht nur als Apparatur harter Wissenschaft zeigt. Auf einem kleinen Zifferblatt an der Rückseite konnten sie das Wort "Nemea" ausmachen. Die Nemeischen Spiele gehörten wiederum im antiken Griechenland zum Kanon der Panhellenischen Spiele, zu der auch ein heute noch übliches Mediengroßereignis zählt, das alle vier Jahre auf uns einstürmt. Ein Astrorechner als Sportkalender?

Lesen Sie die ganze Geschichte von Andreas Jahn bei spektrumdirekt

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte