Direkt zum Inhalt

News: Nicht mehr Erdbeben als sonst

Wahrscheinlich mehr als 35 000 Menschen starben allein in den ersten zwei Monaten des Jahres 2001 durch Erdbeben. Und doch ist die Erde nicht etwa aktiver als sonst, berichten Wissenschaftler des US Geological Survey. "Die durchschnittliche Zahl an Erdbeben pro Monat ist etwa gleich geblieben", sagt Waverly Person. So gab es auch im Januar 2000 sechs Beben mit einer Magnitude von mehr als 6,5. Die Erdstöße forderten damals allerdings nur sieben Tote und nicht wie die beiden Beben in El Salvador am 13. Januar und im südlichen Indien am 26. Januar 2001 geschätzt bis zu 40 000 Opfer. Und auch im Februar der beiden Jahre lagen die Zahlen nicht weit auseinander: Im Jahr 2000 gab es fünf Beben, während es 2001 in dem Monat nur drei Beben gab, die jedoch 325 Menschenleben forderten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
US Geological Survey

Partnervideos