Direkt zum Inhalt

Marsforschung: Niederschlag schuf Flusstäler auf dem Mars

Flusslandschaft Nanedi Valles, MarsLaden...

Der Mars war früher feuchter und wärmer – darauf deutet jedenfalls die Landschaft des Roten Planeten hin. Immerhin gibt es vielerorts lang gestreckte Täler, die wohl nur durch flüssiges Wasser ausgewaschen sein können. Woher dieses Wasser stammte, war bislang allerdings umstritten: Es könnte genauso durch tauendes Bodeneis entstanden sein wie durch massive Niederschläge. US-amerikanische und französische Forscher haben die Entstehung dieser Flusstäler nun untersucht. Für die plausibelste Wasserquelle halten sie Wolken, die sich an Bergrücken aufstauten, bis schließlich Schnee oder Regen fiel.

Warrego Valles, MarsLaden...
Warrego Valles, Mars | Die untersuchte Gegend mit ausgeprägten Flusstälern liegt am Südrand der Tharsis-Region, die sich mit steilen Bergflanken und Vulkanen über das durchschnittliche Höhenniveau des Planeten erhebt.

Die Geowissenschaftlerin Kathleen Scanlon von der Brown University im US-Bundesstaat Rhode Island und ihre Kollegen simulierten die Luftzirkulation vor rund 3,7 Milliarden Jahren, als der Mars vermutlich noch eine dichte Atmosphäre besaß. Sie überprüften dann, ob ausgewählte Flusstäler mit den Luftströmungen und somit den Niederschlägen dieser Zeit zu erklären sind. Tatsächlich fand die Forschergruppe ein Muster in der Ausrichtung der untersuchten Täler: Da in ihnen eher Westwinde vorherrschten, sind die Flusstäler in Windrichtung ausgeprägter als an den windabgewandten Osthängen. Also muss das Wasser beim Aufstieg – wie an irdischen Gebirgen – kondensiert sein, um dann zu Boden zu fallen.

In welcher Form diese Niederschläge fielen, ist allerdings noch unklar. Flüssiges Wasser ist auf dem heutigen Mars wegen seiner dünnen Lufthülle nicht stabil. Schneefall halten die Geowissenschaftler selbst in der dichten simulierten Atmosphäre für wahrscheinlicher, weil die Forscher von eher niedrigen globalen Temperaturen ausgehen. Damit eingeschnittene Täler entstehen konnten, kann der Schnee somit nur in kurzen Warmphasen auf dem Mars getaut sein. Erst dadurch könnte es dann kurze, sturzbachartige Fluten gegeben haben.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos