Direkt zum Inhalt

News: Nikotin als Krebsauslöser

Das im Zigarettenrauch enthaltene Nikotin und seine Derivate begünstigen vermutlich die Entstehung von Krebs. Dies berichtet das Team um Phillip Dennis vom US-amerikanischen National Cancer Institute in Bethesda. Durch Studien an Lungenepithelzellen fanden die Wissenschaftler heraus, dass Nikotin den so genannten Akt-Signalweg aktiviert, der das Zellwachstum fördert und den programmierten Zelltod unterbindet. Dies kann zu einer unkontrollierten Ausbreitung abnormaler Zellen führen. Bislang galt Nikotin lediglich als die suchtauslösende Komponente des Zigarettenrauchs, der Teer hingegen als krebserregender Stoff.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Journal of Clinical Investigation 111: 81–90 (2003)

Partnerinhalte