Direkt zum Inhalt

News: Nova-Ausbruch: RS Ophiuchi

Zum ersten Mal seit 21 Jahren ist die berühmte »rekurrente Nova« RS Ophiuchi so heftig ausgebrochen, dass sie mit bloßem Auge beobachtet werden kann.

Bei diesem Typ von veränderlichen Objekten handelt es sich um Doppelsternsysteme, bei denen sich die eine Komponente bereits zum Weißen Zwerg entwicklelt hat. Stehen die beiden Sterne eng beieinander, kann von der jüngeren Sonne Gas auf den Zwerg strömen. Dort sammelt es sich so lange an, bis Kernreaktionen einsetzen und die Oberfläche explodiert.

Dadurch stieg bei RS Ophiuchi zuletzt 1985 die scheinbare Helligkeit von 11. auf 5. Größenklasse an und sank dann wieder mit einer Rate von etwa 0,1ter Größe pro Tag. Der »neue Stern« ist im Osten des Sternbilds Schlangenträger zu sehen, rund vier Grad nordnordwestlich des Sterns Ny Ophiuchi (ν Oph, 3. Größe). Er steht gegen 6 Uhr morgens im Südosten, rechts oberhalb der Venus.>> Dre.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte