Direkt zum Inhalt

News: Nur geringe Unterschiede zwischen Maus- und Menschgenom

Das Erbgut von Maus und Mensch unterscheidet sich nur minimal. Bei einer Analyse des Maus-Chromosoms 16 entdeckte Richard Mural von Celera Genomics zusammen mit anderen Wissenschaftlern eine hohe Übereinstimmung mit Genabschnitten auf den menschlichen Chromosomen 3, 8, 12, 16 und 21. Von 731 Genen waren nur 14 ohne menschliches Gegenstück.

Damit sind die genetischen Unterschiede zwischen Maus und Mensch nur wenig größer als zwischen Mensch und Schimpanse. Die Wissenschaftler schließen hieraus, dass sich das Genom seit knapp 100 Millionen Jahren – als der gemeinsame Vorfahre von Maus und Mensch lebte – kaum verändert hat.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Science 296: 1661–1671 (2002)

Partnerinhalte