Direkt zum Inhalt

News: Ökosysteme der Küstenregionen stark gefährdet

Während der vergangenen 50 Jahre wurden in Mexiko, Pakistan, Panama, den Philippinen und Thailand bis zu 85 Prozent aller Mangrovenwälder zerstört. Wie das World Resources Institute mitteilte, ist dies Ausdruck der weltweiten Bedrohung der Küsten. Der Direktor des Instituts, Jonathan Lash, warnte insbesondere vor der zunehmenden Erosion und abnehmenden Fischbeständen. In vielen Meeresgebieten der Erde, wie beispielsweise im Golf von Mexiko, herrsche schon jetzt Sauerstoffmangel. Dies sei insbesondere Folge der Einleitung von Schadstoffen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
World Resources Institute: "Pilot Analysis of Global Ecosystems (PAGE): Coastal Ecosystems", Washington, 17. April 2001

Partnervideos