Direkt zum Inhalt

News: Online-Fachzeitschriften machen Nature und Science Konkurrenz

Die großen Wissenschaftsmagazine bekommen Konkurrenz. Im Rahmen der Non-Profit-Initiative Public Library of Sciences (PLoS) wollen führende Wissenschaftler unter der Leitung des Medizin-Nobelpreisträgers Harold Vamus vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York zwei Online-Publikationen herausgeben, deren Inhalte für jedermann frei zugänglich sind und beliebig kopiert werden dürfen.

Zunächst sollen die Journale PLoS Biology und PLoS Medicine erscheinen. Sie sollen erweisen, dass qualitativ hochwertige Wissenschaftsmagazine auch ohne die Kosten eines kommerziellen Magazins Bestand haben. So hat die Online-Ausgabe von Science etwa 800 000 registrierte Leser, während das gedruckte Magazin allenfalls von 140 000 Menschen gelesen wird.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte