Direkt zum Inhalt

Marsrover : Oppi feiert 11. Jahrestag mit Mars-Panoramabild

Der NASA-Rover Opportunity hat die US-Flagge auf einem Hügel des Roten Planeten gehisst - und begeht damit einen weiteren Jahrestag seiner Marsmission.
Panoramablick von Cape Tribulation auf dem MarsLaden...

Zur Feier des Tages "hisste" Opportunity die US-Fahne und schoss ein Panoramabild von Cape Tribulation, dem höchsten Punkt, den der NASA-Rover bislang auf dem Mars erreicht hat. Denn am 24. Januar Pazifischer Standardzeit jährt sich seine Landung auf unserem Nachbarplaneten zum elften Mal – weit öfter, als sich die beteiligten Ingenieure und Wissenschaftler erhofft hatten: Seine Betriebszeit veranschlagten sie ursprünglich auf drei Monate. Doch seitdem hat das kleine Gefährt eine Menge erreicht: Kein anderes Fahrzeug hat bislang rollend eine weitere Strecke außerhalb der Erde zurückgelegt als Opportunity, von dem gerne auch mit seinem Kosenamen Oppi gesprochen wird. Mehr als 41 Kilometer stehen bislang auf seinem Tacho, die er von seinem Landeort zum Endeavour-Krater gefahren ist, den er gegenwärtig erforscht.

Den westlichen Kraterrand erforscht der Rover seit 2011, 2013 begann er den 135 Meter hohen Aufstieg zum Cape Tribulation. Die US-Flagge befindet sich auf dem Kabelschutz aus Aluminium seines Gesteinsabriebwerkzeugs, mit dem der Rover frisches, unverwittertes Gestein frei legen soll. Das Aluminium stammt aus den Ruinen des World Trade Center. Man barg es, als das Gebäude nach den terroristischen Attacken 2001 einstürzte – zur gleichen Zeit entwickelten Techniker in unmittelbarer Nähe zum Anschlagsort das Gerät.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos