Direkt zum Inhalt

News: Pandabärin Bai Yun ist endlich wieder schwanger

Panda-Dame Bai Yun erwartet Zwillinge. Dies ergab eine routinemäßige Ultraschalluntersuchung des Riesenpandas des San Diego Zoo am vergangenen Sonntag. Der genauen Geburtstermin der Zwillinge kann noch nicht vorhergesagt werden. Es kann einige Tage dauern oder auch Wochen.

Die Schwangerschaft hatten die Mitarbeiter der Riesenpanda-Forschungsstation schon länger vermutet, denn immerhin hatte man die Bärin im März 2003 nicht nur dem Pandamann Gao Gao zugeführt, sondern sie kurz darauf auch noch mit dem Samen ihres früheren Gefährten Shi Shi künstlich befruchtet.

Die Frage, wer der Vater der Pandajungen ist, wird man wohl nur durch einen Vaterschaftstest feststellen können, so Don Limburg, der Leiter der Forschungsstation.

Bai Yun und Shi Shi, der im Januar 2003 von Gao Gao abgelöst wurde, waren 1996 als Leihgabe Chinas in den Zoo von San Diego gekommen. Drei Jahre später konnte man die Geburt von Hua Mei feiern, der einzigen zur Zeit lebenden Pandabärin, die in den USA geboren wurde.

Riesenpandas, die auch als Bambusbären bezeichnet werden, haben eine Tragzeit von etwa viereinhalb Monaten und gebären normalerweise nur ein einzelnes Junges. Es wiegt nur ungefähr 100 Gramm, also nicht mehr als eine Tafel Schokolade.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte