Direkt zum Inhalt

News: Patienten überschätzen die Bedeutung von Röntgenuntersuchungen

Viele Patienten erwarten von ihrem Arzt eine Röntgenuntersuchung, obwohl diese eigentlich nicht nötig wäre. Zu diesem Ergebnis kommt Ansgar Espeland von der University of Bergen, der 99 Patienten, die unter leichten Rückenschmerzen litten, befragte. Dabei hielten 72 Prozent Röntgenbestrahlungen für sehr wichtig. In der Regel sind derartige Untersuchungen bei leichten Rückenschmerzen jedoch wenig sinnvoll, da sie nur geringe diagnostische Informationen über das Leiden liefern, dafür aber die Patienten einer unnötigen Strahlenbelastung aussetzen und auch mit hohen Kosten verbunden sind. Espeland fordert daher die Ärzte auf, dass sie ihre Patienten besser über Sinn und Unsinn von Röntgenbestrahlungen informieren.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Lippincott Williams & Wilkins
Spine 26 (2001)

Partnerinhalte