Direkt zum Inhalt

News: Pestizide lassen Algen im Süßwasser

Algenblüten im Süßwasser werden nicht nur durch Phosphate und Stickstoff verursacht - auch Zookplankton, das durch Pestizide und Schwermetalle im Wasser verändert ist, trägt seinen Teil zu solchen Wachstumsexpolsionen bei.
Angegriffenes Zooplankton nimmt weniger Algen auf, so daß diese übermäßig wachsen können. Zu diesem Schluß kommt Robbert Jak von der niederländischen Organisation für angewandte naturwissenschaftliche Forschung (TNO). Jak hat außerdem bewiesen, daß Sorten von Zooplankton, die in der Natur allgemein vorkommen, erheblich schadstoffintoleranter als Sorten sind, die gewöhnlich im Labor benutzt werden.

Dies kann dazu führen, daß die ökologischen Folgen der Schadstoffbelastung natürlicher Gewässer unterschätzt werden, wenn man sich ausschließlich auf Laborergebnisse verläßt.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte