Direkt zum Inhalt

Mars: Phoenix ist gelandet

Marsianische EinödeLaden...
Phoenix betrachtet seinen FußLaden...
Phoenix betrachtet seinen Fuß | Festen Boden unter den Füßen: Die NASA-Raumsonde Phoenix ist sicher auf dem Roten Planeten gelandet.
Die Raumsonde Phoenix ist in der Nacht zum Montag sicher auf dem Mars gelandet und hat bereits erste Bilder seiner Umgebung über die im Orbit kreisende Esa-Sonde Mars Express an die Erde geschickt. Mit Phoenix glückte der NASA somit die fünfte von bislang elf unternommenen Landeversuchen auf dem Nachbarplaneten.

Blick in die UmgebungLaden...
Blick in die Umgebung | Sand und lockeres Geröll überdecken den Untergrund. Forscher vermuten hier Permafrost, und die deutlich erkennbaren, polygonalen Strukturen, wie sie auch auf der Erde in solchen Regionen üblich sind, unterstützen diese Annahme. Phoenix soll herausfinden, ob diese eisigen Tiefen gelegentlich auftauen und so flüssiges Wasser vorhanden wäre – um darin dann nach den begehrten Spuren von Leben zu suchen.
Nach dem Aufsetzen hatte die Sonde zunächst den Kontakt zum Kontrollzentrum unterbrochen, um unter anderem die Solarpaneele auszufalten. Zwei Stunden später bestätigten die ersten Bilder, dass dies gelungen war und auch der Mast mit der Stereokamera und der Wetterstation seine vertikale Position erreicht hatte. Der Roboterarm, mit dem Phoenix im Untergrund graben soll, wird hingegen nicht vor Dienstag getestet. (af)

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte