Direkt zum Inhalt

News: Photonischer Transistor verstärkt Laserstrahl

Junji Tominaga vom National Institute of Advanced Industrial Science and Technology in Tsukuba und seine Kollegen entwickelten einen photonischen Transistor, bei dem ein Laserstrahl die Verstärkung eines anderen Strahls kontrolliert. Das neuartige Bauelement besteht aus einem roten und einem blauen Laser, die beide auf die gleiche Stelle eines dünnen Films aus Metall und Kunststoff fokussiert werden. Das Laserlicht regt energiespeichernde Plasmonen an – Gruppen von sich kollektiv bewegenden Elektronen an der Oberfläche des Films. Einer der Laser – normalerweise der rote – erzeugt kleine Silberteilchen in einer Schicht aus Silberoxid. Die Silberteilchen bewirken, dass Energie von den Plasmonen in den Strahl des blauen Lasers einkoppelt und so das Signal dieses Strahls bis auf das sechsfache verstärkt wird. Die Stärke des roten Laserstrahls regelt dabei die Verstärkung des blauen Strahls. Ein solcher photonischer Transistor könnte bald als Bauelement in optischen Schaltkreise arbeiten, ähnlich wie sein elektronisches Pendant in der Elektronik – nur viel schneller.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Physics News Update
Applied Physics Letters 78(17): 2417–2419 (2001)

Partnerinhalte