Direkt zum Inhalt

Umweltverschmutzung: Plastikrusten breiten sich aus

Auch an italienischen Küsten finden sich Plastikrusten und Plastiksteine. Unser nachlässiger Umgang mit Kunststoffen verändert die Küsten wohl in größerem Ausmaß.
PlastikrusteLaden...

Richtig überraschen dürfte es wohl nur wenige: Auch im Mittelmeer tauchen mittlerweile Plastikrusten und Pyroplastiksteine an den Küsten auf – nachdem sie zuvor auf Madeira und Hawaii sowie an der britischen Küste gesichtet worden waren. Sonja Ehlers von der Universität Koblenz-Landau und der unabhängige Wissenschaftler Julius Ellrich entdeckten die Verschmutzungen auf der kleinen Insel Giglio vor der Küste der Toskana, wie sie auf bioRxiv berichten. Der Überzug bestehe vor allem aus Polyethylen, einem der gängigsten Kunststoffe, die wir verbrauchen.

Die Plastikrusten entstehen im Zusammenspiel zwischen Meerwasser und Brandung: Ersteres beeinflusst den Kunststoff chemisch, Letztere schmettert die Plastikstücke immer wieder gegen die Felsen, bis diese vom Polyethylen überzogen werden. An manchen Stellen von Madeira nehmen sie bereits zehn Prozent der Fläche ein. Das Pyroplastik beziehungsweise Plastikgestein besteht aus Kunststoff, der vor Ort verbrannt wurde oder verkokelt angeschwemmt wird. Im Fall der Hawaiiinseln kommt der Müll dagegen auch mit heißem vulkanischem Gestein in Kontakt und verbäckt mit diesem.

Wegen der weiten Verbreitung von Polyethylen befürchten die beiden Wissenschaftler, dass das Phänomen noch häufiger vorkommt, als bislang bekannt ist, und zu wenig beachtet wurde. Ob und welche Folgen die Kontamination für die Biosphäre der Küsten und des Meeres hat, ist noch nicht einmal in Ansätzen bekannt: Es könnte jedoch die Lebensbedingungen für Arten der Gezeitenzonen verschlechtern.

Anm. d. Red.: Wir schreiben »Plastikruste« bewusst mit nur einem »k«, da sie im Englischen auch nur »plasticrust« genannt wird und es noch keine einheitliche deutsche Nomenklatur gibt. Deshalb haben wir uns der englischen Nomenklatur vorerst angeschlossen, die von den Wissenschaftlern zumindest ebenfalls monentan so verwendet wird.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos