Direkt zum Inhalt

News: Pokerface

Ein Blick sagt mehr als tausend Worte - und Gesichtsausdrücke könnten nicht nur bei der zwischenmenschlichen Verständigung eine wichtige Rolle spielen: Auch Rhesusaffen erfassen die Verbindungen zwischen Lauten und Mimik ihrer Artgenossen.
Coo-Ruf
Wenn Rhesusaffen (Macaca mulatta) pokern könnten, müssten auch sie ihre Gesichtszüge im Zaum halten: Wie Menschen benutzen sie zusätzlich zu Lautäußerungen ihre Mimik, um mit anderen ihrer Art zu kommunizieren. Dabei war es aber bisher unsicher, ob die Affen auch wirklich in der Lage sind, die über Ohren und Augen erfassten Signale als eine kommunikative Einheit zu begreifen.

Erst Asif Ghazanfar und Nikos Logothetis vom Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen konnten diesen Zusammenhang aufdecken. Sie nutzten dazu die beiden häufigsten Lautäußerungen von Rhesusaffen, bei denen die Tiere stets einen spezifischen Gesichtsausdruck zeigen: "Coo-Rufe" sind lange, melodische Signale, bei denen die Affen ihre Lippen spitzen – ähnlich einem Menschen, der einen heulenden Wolf imitieren möchte. Mit diesen Coo-Rufen locken die Rhesusaffen unter anderem ihre Artgenossen herbei. "Bedrohungsrufe" hingegen sind kurze, laute Töne, die in Gefahrensituationen abgegeben werden. Der dabei weit geöffnete Mund sorgt ebenfalls für eine unverwechselbare Mimik.

Während ihrer Untersuchungen präsentierten Ghazanfar und Logothetis den Test-Affen diese beiden charakteristischen Gesichtsausdrücke gleichzeitig auf zwei nebeneinander stehenden Bildschirmen. Dazu spielten sie entweder Coo-Rufe oder Bedrohungsrufe von Tonbändern ab. Sie beobachteten, dass die Affen bei jedem der Geräusche dem Bildschirm mit dem passenden Gesichtsausdruck deutlich mehr Beachtung schenkten als dem anderen Schirm.

Wie auch Kleinkinder, die noch nicht sprechen können, scheinen Rhesusaffen also die Fähigkeit zu besitzen, Mimik und Lautäußerungen als zusammengehörig wahrzunehmen. Diese parallele Interpretation verschiedener Sinneseindrücke könnte in der Evolution des Menschen eine wichtige Voraussetzung für die heutige hoch differenzierte Kommunikation gewesen sein. Doch bis Rhesusaffen zu Spielkarten greifen und ihre Artgenossen beim Poker durch einen Bluff hinters Licht führen, dürfte wahrscheinlich noch einige Zeit verstreichen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte