Direkt zum Inhalt

News: Psychische Belastung aktiviert Entzündungen förderndes Protein

Wenn Menschen unter Stress stehen, steigt in bestimmten Blutzellen die Konzentration des Proteins NF-kappa-B, das Entzündungen und Abbauprozesse auslöst und in Gang hält, berichten Forscher um Peter Nawroth von der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg. Bei NF-Kappa-B handelt es sich um einen Transkriptionsfaktor, der das Ablesen anderer Gene reguliert. Von einigen ist bereits bekannt, dass sie unter Stress, aber auch bei Arteriosklerose, verstärkt aktiviert werden.

Dieser Fund erklärt, warum Menschen, die dauerhaft psychosozialem Stress ausgesetzt sind, ein höheres Risiko für arteriosklerotische Gefäßschäden und damit Herzinfarkt und Schlaganfall haben. NF-Kappa-B wird nicht nur von den Stresshormonen Adrenalin und Noradrenalin aktiviert, sondern auch bei Verletzungen der Zelloberfläche oder molekularen Veränderungen bei Diabetes.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Proceedings of the National Academy of Sciences 100: 1920–1925 (2003)

Partnerinhalte