Direkt zum Inhalt

News: Publikation der Schriftrollen vom Toten Meer

Die Veröffentlichung der Schriftrollen vom Toten Meer, zu denen auch die berühmten Qumran-Rollen gehören, ist abgeschlossen. Wie Emmanuel Tov, der einem internationalen Herausgeber-Team vorsteht, in New York mitteilte, wird das Werk mehr als 40 großformatige Bände umfassen. Die vielen Hundert Dokumente wurden zwischen 1947 und 1956 in elf Höhlen rund 15 Kilometer südlich von Jericho gefunden.

Sie geben einen Einblick in das dortige Leben vor rund 2000 Jahren. Die Veröffentlichung der Dokumente wurde lange aus Sorge vor einer tiefgreifenden Erschütterung von Juden- und Christentum verzögert. So wurde lange diskutiert, warum sich in den Dokumenten kein Hinweis auf Jesus Christus findet. Tov weist darauf hin, dass die Schriftrollen dafür zu früh entstanden.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Reuters

Partnervideos