Direkt zum Inhalt

News: Pulsar mit dickem Partner

Astronomen vermuten, dass vielleicht einer von 1 000 Neutronensternen von einem Schwarzen Loch begleitet wird. Auf eines dieser Doppel-Systeme könnte jetzt das Teleskop der Australia Telescope National Facility gestoßen sein. Ingrid Stairs von der University of Manchester und ihre Kollegen beobachteten in der Nachbarschaft des Pulsars PSR J1740-3052 ein Objekt, das mindestens elf mal so groß ist wie die Sonne. Damit kann es sich nur um einen massereichen Stern oder ein Schwarzes Loch handeln. Da ein Stern dieser Größe die Signale des Pulsars bei jeder Umlaufbahn unterbrechen würde, stehen die Chancen für ein Schwarzes Loch nicht schlecht. Nun soll das European Southern Observatory's Very Large Telescope in Chile die rätselhafte Natur des dicken Partners klären.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos