Direkt zum Inhalt

Ringplanet Saturn: Raumsonde Cassini verabschiedet sich von Dione

Am 17. August 2015 flog die Raumsonde Cassini zum letzten Mal dicht am Saturnmond Dione vorbei und sandte faszinierende Bilder zur Erde. In rund zwei Jahren wird die Mission von Cassini durch einen gezielten Absturz auf Saturn nach mehr als 13 Jahren im Umlauf um den Ringplaneten beendet werden.
Dione vor Saturn und seinen RingenLaden...

Noch sind es rund zwei Jahre, in denen die Raumsonde Cassini den Ringplaneten Saturn und seine Monde erkunden kann, falls nicht schon vorher ein technischer Defekt die Mission vorzeitig beenden sollte. In der verbleibenden Zeit nimmt die Anzahl der Besuche an bestimmten Monden des Ringplaneten immer mehr ab – diesmal betrifft es den mittelgroßen Trabanten Dione. An ihm flog Cassini letztmals in geringem Abstand vorbei; am 17. August 2015 trennten die Sonde um 20:33 Uhr MESZ nur 474 Kilometer von der Eisoberfläche. Dabei nutzten die Forscher um Carolyn Porco am Space Science Institute im US-Bundesstaat Colorado die Gelegenheit, den Mond noch einmal voll mit den Kameras von Cassini aufs Korn zu nehmen. Der Sonde gelangen dabei eindrucksvolle Bilder des 1123 Kilometer großen Saturnbegleiters, der durch eine stark zerkraterte und somit alte Oberfläche gekennzeichnet ist. In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen einige der besten Bilder vor.

Im weiteren Verlauf der Mission von Cassini wird es nur noch wenige dichte Vorbeiflüge an den mittelgroßen Monden geben, denn ab Ende dieses Jahres bis zum gezielten Absturz auf den Saturn im September 2017 wird die Sonde den Ringplaneten auf Bahnen mit hoher Neigung gegenüber dem Äquator umrunden. Mit dem gewaltsamen Ende von Cassini soll sichergestellt werden, dass die Sonde nicht eines Tages unkontrolliert auf den Monden Enceladus oder Titan aufschlägt und diese vielleicht mit irdischen Bakterien "verseucht". Im Herbst dieses Jahres wird Cassini noch dreimal den geologisch aktiven Mond Enceladus erkunden, die Vorbeiflüge finden am 14. und 28. Oktober und am 19. Dezember 2015 statt. Beim Vorbeiflug am 28. Oktober wird Cassini bis auf 49 Kilometer an die Oberfläche von Enceladus herankommen. Dabei wird die Sonde die Auswurfwolken der ständig aktiven Geysire auf Enceladus passieren und mit ihren Instrumenten analysieren. Auf jeden Fall stehen uns noch einige interessante Momente in der Mission von Cassini bevor.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte