Direkt zum Inhalt

Geschlechtervergleich: Reden Frauen wirklich mehr als Männer?

Das kommt auf die Situation an, antworten Forscher.
Pärchen lachtLaden...

Frauen sind Quasselstrippen und Männer sitzen daneben und hören ja meistens doch nicht zu – so besagt es zumindest ein weit verbreitetes Rollenklischee. Ob das weibliche Geschlecht aber tatsächlich gesprächiger ist, haben nun Forscher um David Lazer von der Northeastern University in Boston untersucht. Sie kommen zu dem Schluss: nur manchmal.

Lazer und seine Kollegen beobachteten männliche und weibliche Versuchspersonen in zwei verschiedenen Situationen. Im ersten Szenario baten sie 79 Studenten, 12 Stunden lang an einem individuellen Projekt zu arbeiten. Wer wollte, konnte sich zwischenzeitlich nach Belieben mit seinen Kommilitonen austauschen. Im zweiten Szenario analysierten die Forscher die Gespräche von Mitarbeitern eines Callcenters während 12 einstündiger Mittagspausen. Die sozialen Interaktionen der Probanden wurden dabei mit kleinen Geräten in der Größe eines Mobiltelefons, so genannten Soziometern, aufgezeichnet.

In der Auswertung zeigte sich, dass Frauen nur bei der Projektarbeit wesentlich mehr redeten und häufiger Hilfe bei anderen suchten als Männer. Das galt vor allem für längere Gespräche. Taten sich die Probanden allerdings zu größeren Arbeitsgruppen zusammen, die aus mehr als sechs Personen bestanden, redeten die männlichen Versuchspersonen am meisten. Während der Mittagspause waren Frauen dagegen kaum gesprächiger als ihre männlichen Kollegen. Lazer und seine Kollegen schlussfolgern daraus: Welches Geschlecht am mitteilungsbedürftigsten ist, hängt vom sozialen Kontext ab.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos