Direkt zum Inhalt

News: Reifen von Nutzfahrzeugen schon heute leiser als zukünftige Grenzwerte

Eine vom Umweltbundesamt in Auftrag gegebene Testreihe an gängigen Reifentypen für LKWs und Busse hat ergeben, dass die Reifen schon heute die ab August 2003 verbindlichen Geräuschvorschriften unterschreiten. So lagen die Werte zwischen 68 und 76 Dezibel und damit unter den zukünftig je nach Reifenklasse gültigen Vorgaben von maximal 79 Dezibel. Innerhalb einer Klasse schwankten die Abrollgeräusche um bis zu drei Dezibel und der Rollwiderstand um bis zu 25 Prozent.

Das Reifen/Räder-Test-Center der TÜV Automotive GmbH hatte 32 marktrelevante Reifentypen bezüglich Abrollgeräusch, Rollwiderstand und Nassbremsverhalten genauer untersucht. Die speziellen Reifeneigenschaften für den Lärmschutz wirkten sich dabei offensichtlich nicht negativ auf den für den Kraftstoffverbrauch wichtigen Rollwiderstand und das Bremsverhalten auf nasser Straße aus.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte