Direkt zum Inhalt

Rekordfisch: Weltweit größter Süßwasserfisch schwimmt im Mekong

Fast vier Meter lang und 300 Kilogramm schwer – ein Stechrochen aus dem Mekong bricht den Rekord als größter Süßwasserfisch der Welt. Forschenden soll der Fang nun Daten liefern.
Riesensüßwasserstechrochen im Mekong, aufgenommen am 14. Juni 2022.
Der Riesensüßwasserstechrochen in einer Plane nahe dem Mekong-Ufer am 14. Juni 2022.

Ein Fischer hat im Mekong in Kambodscha den bislang größten bekannten Süßwasserfisch gefangen. Dem Mann ging ein fast 300 Kilogramm schwerer Riesensüßwasserstechrochen (Urogymnus polylepis) ins Netz, wie es auf der Facebook-Seite des Forschungsprojekts »Wonders of Mekong« heißt. Das Projektteam um Zeb Hogan von der University of Nevada in Reno hat den Fisch mit einem Sender versehen und inzwischen wieder frei gelassen.

Bei dem Tier handelt es sich um ein ausgewachsenes Weibchen, das fast vier Meter in der Länge misst. Der Fischer hat den Stechrochen bereits am 13. Juni in der Provinz Stung Treng gefangen und das Team um Hogan von seinem Fund unterrichtet. Die Fachleute montierten den Sender an der Schwanzbasis des Rochens und hoffen nun, dass ihnen die Daten mehr über die Wanderwege und das Verhalten des Stechrochens verraten. Die Forschergruppe gab dem Tier den Namen Boramy – das Wort bedeutet auf Khmer »Vollmond«. Man hatte den Fisch zum Vollmondtag wieder in den Mekong entlassen, zudem sei es ein in Kambodscha üblicher Kosename für Frauen.

Stechrochen am Ufer | Ein Fischer fing den großen Süßwasserstechrochen unweit einer abgelegenen Insel im Mekong in der kambodischen Provinz Stung Treng.

Bisher galt ein Wels, der 2005 im Norden Thailands aus dem Mekong gefischt wurde, als größtes Exemplar eines Süßwasserfisches. Er wog ungefähr 293 Kilogramm. Dieses Tier wurde allerdings getötet und zum Verzehr verkauft, wie der »National Geographic« berichtet.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte