Direkt zum Inhalt

News: Richtet sich Vogelgesang nach der Sitzhöhe?

Die Gesangsmelodie von Vögeln unterscheidet sich je nach bevorzugter Sitzhöhe in den Bäumen, berichten Erwin Nemeth von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und seine Kollegen. Die Wissenschaftler untersuchten, in welcher Höhe sich die Gesangsmuster fünf verschiedener Ameisenvogelarten im venezolanischen Regenwald am weitesten tragen. Myrmethera campanisona, Bewohner des untersten Stockwerkes, singt langsame, tiefe Melodien, die sich nahe des Bodens besser ausbreiten als höhere oder schnellere Motive. Die Befunde in den anderen Höhen waren allerdings nicht ganz so eindeutig.

Auch bei anderen Lautäußerungen von Vögeln scheint die Umgebung oder der Auslöser eine wichtige Rolle zu spielen. So ist der Warnruf einer Blaumeise vor einem Sperber sehr schlecht im Raum zu orten und erschallt in einer Frequenz, die der Raubvogel selbst nicht wahrnehmen kann.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature Science Update
Journal of the Acoustical Society of America 110: 3263–3274 (2001)

Partnerinhalte