Direkt zum Inhalt

Marsmonde: Ringförmige Sonnenfinsternis auf Mars

Phobos verfinstert die Sonne

Einen ungewöhnlichen Anblick bot die Sonnenscheibe am 17. August 2013, als der innere Marsmond Phobos innerhalb von etwa zehn Sekunden das Tagesgestirn passierte. Diese Szene beobachtete der Marsrover Curiosity mit seiner Telekamera. Phobos ist deutlich zu klein, um die Sonnenscheibe völlig abzudecken, daher sind die Verfinsterungen immer nur ringförmig statt total.

Phobos verfinstert die Sonne | Am 17. August 2013 passierte der innere Marsmond Phobos die Sonnenscheibe und erzeugte dabei eine ringförmige Sonnenfinsternis. Die Bilder, welche die Telekamera des Marsrovers Curiosity aufnahm, entstanden im Abstand von nur drei Sekunden.

Von der Marsoberfläche aus gesehen erschien die Sonnenscheibe unter einem Winkel von 20 Bogenminuten, rund zwei Drittel des scheinbaren Durchmessers auf der Erde. Phobos erreicht dagegen einen maximalen scheinbaren Durchmesser von rund elf Bogenminuten. Deutlich lässt sich auf den Bildern die unregelmäßige Gestalt des Marsmonds ausmachen, der kartoffelförmige Himmelskörper ist im Mittel rund 22 Kilometer groß.

Die Beobachtungen von Sonnenfinsternissen auf dem Mars dienen aber nicht nur der Neugier, sondern haben auch einen ernsthaften wissenschaftlichen Hintergrund. Aus den zeitlich genau dokumentierten Abläufen der Finsternisse lässt sich die Bahn von Phobos mit sehr hoher Präzision bestimmen. Bei der Passage vom 17. August wich die Position des Mondes immerhin rund ein bis zwei Kilometer von der Vorhersage ab.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
NASA, 28. August 2013

Partnerinhalte