Direkt zum Inhalt

Crashtest: Roboter schlagen zurück

Seit Jahren werden Roboter von ihren Entwicklern getreten. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo auch die Menschen ihren Kopf hinhalten müssen. Zumindest die vom DLR.
Das muss der Kopf abkönnen

Wie stabil steht der Roboter auf seinen Beinen? Ein kräftiger Kick in die Seite beweist: ganz schön stabil. Auch Schubser mit dem Eishockeyschläger waren schon zu beobachten. Jetzt zeigt sich der umgekehrte Fall in einem Video des Robotik und Mechatronik Zentrums des DLR (DLRRMC) in Oberpfaffenhofen:

© DLRRMC
Airbag am Effektor

In der Industrie sollen Mensch und Roboter so schnell wie möglich zusammenarbeiten. Das ist das Ziel der Forscher. Doch wenn sich Mensch und Maschine ins Gehege kommen, zieht in der Regel der schwächliche Homo sapiens den Kürzeren. Ein aufblasbarer Airbag, der in kritischen Phasen den Roboterarm umhüllt, könnte als Aufprallschutz dienen, davon sind Forscher des DLRRMC überzeugt – und zwar so sehr, dass sie jetzt schon den Kopf dafür hinhalten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos