Direkt zum Inhalt

News: Roche Holding AG halbiert Preis für HIV/AIDS-Medikament

Der schweizerische Pharmakonzern Roche Holding AG hat den Preis seines HIV/AIDS-Medikaments Viracept halbiert. In Zukunft soll das Präparat an Regierungen und Hilfsorganisationen im zentralen und südlichen Afrika zum Selbstkostenpreis abgegeben werden. Die Behandlung von AIDS-Kranken wird somit pro Woche nur noch umgerechnet etwa 800 Euro kosten.

Roche Holding AG reagiert damit auf Proteste aus aller Welt und folgt den Entscheidungen anderer Konzerne. In Afrika sind die Preise für manche Präparate in den vergangenen Jahren um bis zu 90 Prozent gefallen.

Nach Angaben der Industrie hat sich im März 2002 innerhalb von 18 Monaten die Zahl der Afrikaner, die verbilligte HIV/AIDS-Medikamente erhielten, vervierfacht und ist auf 35 500 Menschen angestiegen - das sind etwa 0,01 Prozent aller HIV-infizierten Afrikaner.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte