Direkt zum Inhalt

News: Rosetta-Mission zum Kometen Wirtanen vermutlich gescheitert

Der ursprünglich für den 12. Januar vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana vorgesehene Start der Rosetta-Mission ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Somit kann die European Space Agency das enge Startfenster bis zum 31. Januar nicht einhalten.

Ziel der Mission war der Komet Wirtanen, auf dem ein Lander landen und chemische Analysen durchführen sollte. Derzeit diskutieren Experten die Zukunft des Projekts. Denkbar wäre ein Start im Herbst, denn dann könnte die Sonde Venus zum Schwungholen nutzen. Aus thermischen Gründen ist dies aber unwahrscheinlich. Eine weitere Alternative ist der Besuch eines anderen Kometen. Eine solche Entscheidung hätte aber Verzögerungen von mindestens einem Jahr zur Folge.

Nach einem Fehlstart der neuesten Version der Trägerrakete Ariane 5+ im Dezember 2002 hatte eine Untersuchungskommission die Aussetzung aller Ariane-5-Starts angeordnet.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos