Direkt zum Inhalt

News: Russischer Raumtransporter erreicht Internationale Raumstation

Ein russischer Raumtransporter vom Typ Progress M-47 hat um 15:50 Mitteleuropäischer Zeit planmäßig an der Internationalen Raumstation festgemacht. Die Rakete mit Treibstoff, Nahrungsmitteln, wissenschaftlichen Geräten und Briefen war am Sonntag vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Damit ist die Versorgung der Besatzung - zwei Amerikaner und ein Russe - für die nächsten Monate gesichert.

Nach der Columbia-Katastrophe vom Samstag sind diese russischen Raketen derzeit die einzige Möglichkeit, die Internationale Raumstation zu erreichen. Sämtliche Pläne zur Beförderung von Touristen wurden deshalb bis auf weiteres ausgesetzt. Wann die US-Raumfähren wieder starten können, ist derzeit ungewiss.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte