Direkt zum Inhalt

Paläontologie: Salamanderfossil mit versteinerten Muskeln

Versteinertes GewebeLaden...
Irische und spanische Forscher haben einen 18 Millionen Jahre alten versteinerten Salamander der Gattung Chelotriton gefunden, von dem selbst noch größere Teile des Gewebes erhalten geblieben sind. Einer der fossilisierten Muskeln sei die detailreichste Wiedergabe von Weichteilen, die bislang bekannt ist, schreiben Maria McNamara vom University College in Dublin und ihre Kollegen.

Fossiler SalamanderLaden...
Fossiler Salamander | Dieser versteinerte Chelotriton wurde im spanischen Ribesalbes ausgegraben.
Der Muskel hat den Versteinerungsprozess in seiner dreidimensionalen Form überstanden und wurde durch den Auflagedruck in den Seesedimenten, in denen er nun ausgegraben wurde, nicht platt gedrückt. Unter dem Mikroskop sind unter anderem Myofilamente – die Hauptbestandteile von Muskelzellen –, Bindegewebe, Zellmembranen und Blutgefäße zu erkennen. Letztere enthalten sogar noch Blut. Das Gewebe unterscheidet sich nur wenig von jenem heute noch lebender Amphibien, was nicht nur die sehr guten Bedingungen während der Fossilisierung unterstreicht, sondern auch andeutet, wie wenig sich diese Tiergruppe seit dem Miozän weiterentwickelt hat.

Versteinertes GewebeLaden...
Versteinertes Gewebe | Der Blick durch das Mikroskop zeigt, wie perfekt das Gewebe des Salamanders erhalten geblieben ist. Unten links ist sogar noch ein Blutgefäß zu erkennen.
Im Gegensatz zu Knochen zersetzen sich Weichteile relativ schnell, weshalb bislang nur wenige Funde mit entsprechendem versteinertem Gewebe gemacht wurden. Zumeist handelte es sich dann um in Bernstein eingeschlossene Tiere. In der Grube Messel und ähnlichen Fossilienlagerstätten, die an prähistorischen Seen entstanden sind, tauchten allerdings ebenfalls schon Versteinerungen mit Weichteilresten auf. Wie bei diesem Chelotriton blieb das Material meistens erhalten, weil es mit Schwefel reagierte und dadurch mineralisiert wurde. (dl)
42. KW 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 42. KW 2009

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
McNamara, M. et al.: Organic preservation of fossil musculature with ultracellular detail. In: Proceedings of the Royal Society B 10.1098/rspb.2009.1378, 2009.

Partnervideos