Direkt zum Inhalt

News: SARS-Fall in Taiwan

Ein Militärarzt hat sich in Taiwan mit dem SARS-Virus infiziert. Der Gesundheitszustand des 44-jährigen Virologen ist nach Angaben des taiwanesischen Gesundheitsministers Chen Chien-Jen stabil. Es ist der erste SARS-Fall in Taiwan seit dem 15. Juni 2003.

Der Mann habe sich offenbar bei einem Besuch eines Forschungslabors mit dem Virus infiziert, teilte der Minister weiter mit. Es sei aber zu keiner weiteren Ansteckung von Familienangehörigen oder Kollegen gekommen.

Das SARS-Coronavirus war Ende 2002 erstmals in der chinesischen Provinz Guangdong aufgetreten und hatte sich von dort aus rapide in 30 Länder ausgebreitet. Über 8000 Menschen infizierten sich damit, knapp 800 überlebten die schwere Lungenentzündung, bezeichnet als Schweres Akutes Atemwegssyndrom, nicht.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte