Direkt zum Inhalt

News: Schimmelpilzgift könnte Hodenkrebs auslösen

Lebensmittel, die das Schimmelpilzgift Ochratoxin A enthalten, können bei jungen Männern Hodenkrebs auslösen - und zwar auch dann, wenn sie das Gift bereits vor ihrer Geburt aufnahmen. Dies behauptet Gary Schwartz von der Wake Forest University, der die Hodenkrebsrate mit dem Pro-Kopf-Verbrauch an Lebensmitteln verglich, die häufig Ochratoxin A enthalten - wie Getreide, Kaffee und Schweinefleisch. Dabei zeigte sich eine positive Korrelation. So hat Dänemark mit 7,8 Fällen pro 100 000 Einwohner pro Jahr die höchste Hodenkrebsrate Europas, gleichzeitig gehören die Dänen zu den weltweit führenden Kaffee- und Roggenkonsumenten. Außerdem komme, so der Wissenschaftler, Hodenkrebs vor allem in sozial höheren Schichten vor, bei denen mehr gestillt werde. Dies spräche für eine Übertragung durch die Muttermilch. Aus Tierversuchen ist die cancerogene Wirkung von Ochratoxin A bereits bekannt.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Wake Forest University, School of Medicine
Cancer Causes and Control 13(1): 91–100 (2002)

Partnerinhalte