Direkt zum Inhalt

News: Schmerzlindernde Wirkung von Akupunktur nachgewiesen

Wissenschaftler der Universität Jena behaupten, dass die stark umstrittene Methode der Akupunktur eine über den Placeboeffekt hinausgehende, objektiv messbare schmerzlindernde Wirkung zeigt. Die Forscher um Winfried Meissner hatten 16 Freiwillige unter Narkose Schmerzreizen ausgesetzt und die Hälfte von ihnen mit elektrischer Nadelakupunktur an traditionellen Schmerzpunkten am Bein behandelt. Anhand von Hirnströmen konnten die Wissenschaftler dann die Schmerzreaktionen der Versuchspersonen messen.

Dabei zeigte sich, dass die Schmerzreize durch die Akupunktur zwar nicht völlig abgeblockt, aber immerhin gedämpft werden konnten. Da die Probanden unter Narkose standen und somit nichts von der Akupunkturbehandlung wussten, schließen die Forscher einen Placeboeffekt, der lediglich psychisch bedingt wäre, aus.

Koautor Thomas Weiss betont, dass Akupunktur demnach zwar ein nachweislich wirksames, aber dennoch relativ schwaches Schmerzmittel sei. Bei starken Schmerzen sei die Wirkung vermutlich nicht ausreichend.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Anesthesia & Analgesia 98(1): 141–147 (2004)

Partnervideos