Direkt zum Inhalt

News: Schmutz abweisende Beschichtung für glänzende Metalloberflächen

Forscher vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC haben ein Edelstahlwaschbecken mit einer Schicht überzogen, die verhindert, dass Fingerabdrücke und Wassertropfen Spuren hinterlassen. Und auch am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA gelang es, verchromte Badezimmerarmaturen mit Antihaftschichten zu versehen. Dazu brachten die Forscher mit so genannter Sol-Gel-Technik Polymere in einem mehrstufigen Prozess auf die Oberflächen auf und ließen sie dort aushärten. Da die Beschichtung eine niedrige Oberflächenenergie hat, ist sie antiadhäsiv – also nicht haftend – und leicht zu reinigen. Die Polymere bildeten dabei eine glatte Schicht, der Glanz von Edelstahl oder Chrom blieb also erhalten.

Eine solche Schmutz abweisende Beschichtung hochglänzender Metalle wäre bis vor wenigen Jahren undenkbar gewesen. Zwar ließen sich mit dem Lotuseffekt, einer noppenartigen Strukturierung, Oberflächen antiadhäsiv gestalten, doch dabei ging auch der Glanz verloren.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Fraunhofer-Gesellschaft

Partnerinhalte