Direkt zum Inhalt

News: Schnellnachweis für Pest

Eine französisch-madegassische Forschungsgruppe hat einen Schnellnachweis für Pestinfektionen vorgestellt. Der von dem Team um Suzanne Chanteau vom Institut Pasteur de Madagascar entwickelte Test beruht auf monoklonalen Antikörpern, mit denen der Erreger Yersinia pestis innerhalb von 15 Minuten im Blut des Patienten nachgewiesen werden kann.

Pestepidemien, die im 14. Jahrhundert ein Drittel der europäischen Bevölkerung auslöschten, treten nach wie vor sporadisch auf. Jährlich werden 4000 Infektionen in mehr als 20 Ländern, vor allem in Afrika, gemeldet. Für eine wirksame Behandlung ist eine schnelle Diagnose innerhalb von 24 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome entscheidend.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Lancet 361(9353): 211–216 (2003)

Partnerinhalte