Direkt zum Inhalt

News: Schöne neue Web-Welt

Ein neues Softwarepaket soll es ermöglichen, virtuelle Produkte so im World Wide Web darzustellen, daß nicht nur ihre Gestalt gezeigt werden kann. Die Objekte sollen mit Eigenschaften verbunden werden können, durch die sie sich „wie im richtigen Leben“ verhalten.
MOOSE ("Elch") nennt sich die Software, die dem Internetnutzer ganz neue Welten eröffnen soll. Der Name steht für Multimodeling Object-Oriented Simulation Environment. Die Entwickler von der University of Florida sehen in dem neuen Produkt einen weiteren Schritt in die Richtung, die Realität im Netz möglichst wirklichkeitsgetreu zu simulieren.

„Es ist inzwischen alltäglich geworden, die Geometrie eines Objektes nachzubilden“, sagt Fishwick, Professor am Fachbereich computer science and engineering der University of Florida und Leiter des Entwicklungsteams. „Aber die Möglichkeit, das Verhalten virueller Produkte zu simulieren, steht weit oben auf jedermanns Wunschliste...Softwaretechnologien wie HTML (hypertext markup language) haben dafür gesorgt, daß das Web so ist, wie wir es heute kennen. VRML (virtual reality markup language) schuf eine 3-D-Welt in diesem Web. Nun ist der nächste große Schritt in Richtung auf das Web von morgen eine Sprache, in der Verhalten modelliert werden kann, nicht nur die drei geometrischen Dimensionen eines Produkts.“

Um dieses zu erreichen, basiert MOOSE auf einer Sprache namens DMML (distributed modeling markup language). Nach Fishwicks Meinung könnte DMML zu einem industriellen Standard in diesem Bereich werden.

Fishwick betont, daß die Software MOOSE leicht auf verschiedene Betriebssysteme portierbar ist. Sie ist für Forschungszwecke frei verfügbar.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte