Direkt zum Inhalt

Exzellenzinitiative: Sechs neue Elite-Universitäten gekürt

Wo geht es hin für die neuen Elite-Unis?Laden...
Aachen, Freiburg, Heidelberg, Göttingen, Konstanz und die Freie Universität Berlin wurden in der zweiten Runde der Exzellenz-Initiative als Universitäten mit überzeugendem Zukunftskonzept ausgewählt. Sie werden damit etwa 21 Millionen Euro jährlich erhalten.

Die Exzellenzinitiative umfasst eine Förderung von insgesamt 1,9 Milliarden Euro für den Zeitraum von 2006 bis 2011. Dabei werden drei Förderlinien verfolgt: Exzellenzcluster, Graduiertenschulen und Zukunftskonzepte. Die Exzellenzcluster zur Förderung der Spitzenforschung werden mit durchschnittlich 6,5 Millionen Euro pro Jahr gefördert, die Graduiertenschulen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit rund einer Million Euro. Zusätzlich wird ein pauschaler Zuschlag in Höhe von zwanzig Prozent der Fördersumme für indirekte Projektkosten bereitgestellt.

Für die dritte Förderlinie, die Zukunftskonzepte, sind je Universität Mittel von durchschnittlich 21 Millionen Euro pro Jahr einschließlich der Förderung in den ersten beiden Förderlinien vorgesehen. Voraussetzung dafür ist, dass eine Hochschule mindestens ein Exzellenzcluster und eine Graduiertenschule hat. In der ersten Förderrunde hatten die Technische Hochschule Karlsruhe sowie die beiden Münchner Universitäten den Elite-Status bekommen. (af)
20.10.2007

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 20.10.2007

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos