Direkt zum Inhalt

Seevögel: Schwärze verleiht Flügel

Viele Seevögel weisen dunkle Federn auf ihren Flügeln auf. Nun scheint klar, warum das so ist.
Schwarzbrauen-Albatros mit dunklen FlügelnLaden...

Albatrosse, Tölpel, Sturmtaucher oder Möwen gehören nicht gerade zu den buntesten Vertretern unter den Vögeln. Stattdessen dominieren Weiß und Schwarz ihr Gefieder. Auffallend ist dabei vor allem, dass die Flügel der weitaus meisten Seevogelarten teilweise oder komplett dunkel gefärbt sind. Und das hat einen einfachen, wie faszinierenden Grund, wie eine Studie von Biologinnen und Biologen um Svana Rogalla von der Universität Gent im »Journal of the Royal Society Interface« beschreibt: Die dunklen Federn verbessern die Flugeigenschaften der Tiere und sorgen dafür, dass sie länger und schneller fliegen können.

Verglichen mit weißen oder generell hellen Federn heizen sich die dunklen Partien stärker auf und das verändert das Verhältnis zwischen Auftrieb und Reibung. Konkret sorgt die erhöhte Erwärmung dafür, dass sich der Auftrieb verstärkt, während die Reibungsverluste in der Atmosphäre geringer werden. Dadurch fliegen die Vögel energiesparender, weshalb sie ausdauernder in der Luft bleiben können. Und dank der reduzierten Bremswirkung legen sie die Strecken mit erhöhter Geschwindigkeit zurück.

In vorherigen Studien wurde dies unter anderem mit 3-D-Modellen der Flügel getestet. Doch Rogalla und Co haben dies ausgedehnt. Sie untersuchten Museumsexemplare von 324 Seevogelarten und verglichen deren Flügelfärbung mit bislang bekannten Daten zu den Flugfähigkeiten der jeweiligen Spezies. Hier zeigte sich, dass die Vertreter mit dunklen Schwingen als bessere Flieger gelten.

Anschließend testete die Gruppe zwei ausgestopfte Basstölpel im Windkanal, wobei ein Tier komplett schwarze Flügel bekam, während das andere weiß blieb und nur schwarze Spitzen aufwies. Die Sonneneinstrahlung wurde dabei mit Lampen verschieden intensiv simuliert; zudem veränderten die Wissenschaftler immer wieder die Flügelposition und die Windgeschwindigkeit. Wie erwartet, heizten sich die schwarzen Flügel stärker auf, gleichzeitig verringerte sich ihr Reibungswiderstand um 20 Prozent.

Viele Seevögel legen enorme Strecken über offenem Wasser zurück, um zu ihren Nahrungsgründen oder Nistplätzen zu kommen oder weil sie jahreszeitlich ziehen. Dabei rasten viele Arten nur selten oder gar nicht, so dass sie effizient in der Luft bleiben müssen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte