Direkt zum Inhalt

News: Seit mehr als einer Milliarde Jahre Trockenheit auf dem Mars

Das Thermal Emission Spectrometer (TES) des Mars Global Surveyor hat auf dem Mars in einem 30 000 Quadratkilometer großen Gebiet reiche Vorkommen von Olivin direkt an der Oberfläche nachgewiesen. Das grünliche Mineral ist sehr verwitterungsanfällig und wandelt sich unter feuchten Bedingungen schnell in andere Minerale um. Die ausgedehnten Olivinvorkommen lassen daher darauf schließen, dass es am Fundort – der Nili-Fossae-Region – seit mindestens einer Milliarde Jahre trocken sei, erklären Forscher des United States Geological Survey. Weitere, kleinere Olivinvorkommen seien über den ganzen Planeten verteilt und deuteten auf eine Oberfläche hin, die vorwiegend von vulkanischen Prozessen geprägt werde.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Science 302: 627–630 (2003)

Partnervideos