Direkt zum Inhalt

Neue Art: Silberne Riesenschlange auf den Bahamas entdeckt

Forscher finden neue Art von Boa - und müssen schon um ihre Zukunft fürchten: Katzen könnten sie bald ausrotten.
Eine silbergraue Schlange auf dunklem GrundLaden...

Eine neue Schlangenart mit silbernen Schuppen entdeckte der Zoologe Nick Herrmann von der Harvard University auf einer entlegenen Insel der Bahamas. Die bisher unbekannte Art ist eine Boa und gehört damit zu jener Schlangenfamilie, der auch die größten bekannten Schlangenarten entstammen. Bisher ist sie nur von dieser einen Insel bekannt. Wegen ihres Aussehens tauften die Forscher sie auf den Namen Silberboa (Chilabothrus argentum) und erklärten sie gleichzeitig, wegen ihres kleinen Verbreitungsgebiets, für vom Aussterben bedroht.

Herrmann und sein Team besuchten die Insel direkt nach dem verheerenden Hurrikan Joaquin, um die Sturmschäden in Augenschein zu nehmen. Dabei fanden sie binnen Kurzem nicht weniger als 20 der mehr als einen Meter langen Tiere, obwohl viele Bäume der Insel – auf denen die Schlangen anscheinend leben – durch den Sturm entlaubt waren. Wie alle Boas hat die Silberboa keine Giftzähne, sondern erwürgt ihre Beute. Eine neue Riesenschlangen-Art zu finden, sei extrem selten, so die Forscher über ihren Fund. Allerdings fürchten sie um die Zukunft der Art: Auf der Insel hätten sie außerdem verwilderte Katzen entdeckt – und die haben bereits überall auf der Welt viele einheimische Arten ausgerottet.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos