Direkt zum Inhalt

Hautmikroben: Smartphones zeigen bakteriellen Fingerabdruck des Besitzers

Eine Studie zeigt: Die Lebensgemeinschaft auf der Hülle unseres Handtelefons entspricht weitgehend der auf unserer Haut. Das sollte sich künftig nutzen lassen.
Smartphones mit individuellem BakteriengemischLaden...

Nicht nur der Bildschirmhintergrund sagt etwas über den Besitzer eines Smartphones aus, sondern auch die Bakterien auf der Außenhülle des Geräts: Die mikrobielle Lebensgemeinschaft auf einer Smartphone-Hülle entspricht weitgehend der auf der Haut des Besitzers.

Smartphones mit individuellem BakteriengemischLaden...
Smartphones mit individuellem Bakteriengemisch | Anhand der bakteriellen Lebensgemeinschaft auf dem Smartphone lassen sich möglicherweise nützliche Informationen über Gesundheitszustand und -risiken des Trägers gewinnen.

Das fanden Forscher um James Meadow von der University of Oregon jetzt heraus. 83 Prozent der häufigsten Bakterien auf Zeigefingerspitze und Daumen eines Menschen fänden sich auch auf seinem Smartphone wieder, bei Frauen war die Übereinstimmung sogar noch größer, schreiben die Wissenschaftler. Dazu hatten sie 51 Proben auf 7000 Bakterienarten abgesucht.

Mehr eine Machbarkeitsstudie sei ihre Untersuchung gewesen, meint das Team. Eigentlich gehe es ihnen darum, künftig aus Gegenständen des täglichen Bedarfs – wie eben dem Telefon – schnell und unkompliziert Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand des Besitzers zu ziehen oder Gesundheitsrisiken durch übertragbare Krankheiten abzuschätzen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos