Direkt zum Inhalt

News: Sonnenfinsternis im südlichen Afrika

Heute ist im südlichen Afrika eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten. Zwischen 14:30 und 15:30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit wird der Kernschatten des Mondes mit einer Geschwindigkeit von über 2000 Kilometern pro Stunde entlang eines gut 180 Kilometer breiten Streifens von Angola über Sambia, Simbabwe und Mosambik nach Madagaskar rasen. Die einheimische Bevölkerung sowie die zahlreich angereisten Touristen und Wissenschaftler können dann an der Grenze von Angola und Sambia im Zentrum dieses Streifens eine etwa vier Minuten anhaltende vollständige Bedeckung der Sonnenscheibe erleben.

Unterdessen bemühen sich die Behörden in den armen und teils von Bürgerkriegen heimgesuchten Ländern der Region, die Menschen vor den Gefahren des ungeschützten Blicks in die Sonne zu warnen. Angola hat sechs Millionen Schutzbrillen importiert, von denen zwei Millionen kostenlos ausgegeben wurden. Viele gelangen auf den Schwarzmarkt und werden für rund fünf Mark gehandelt. Insbesondere in den ländlichen Regionen werde mit nachhaltigen Augenschäden gerechnet.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte