Direkt zum Inhalt

SpaceX: Starship-Testflug endet erneut in Explosion

Schon im Dezember 2020 war die Landung von Elon Musks futuristischer Rakete missglückt. Ein erneuter Versuch lief nun fast genauso ab.
Starship 8 beim Testflug am 9. Dezember 2020Laden...

Bei einem Testflug von Elon Musks »Starship« ist erneut etwas schiefgegangen. Zwar hob die silberne Rakete wie geplant von ihrem Startplatz im texanischen Boca Chica ab, stieg knapp zehn Kilometer in die Höhe, kippte zur Seite und glitt anschließend kontrolliert zur Erde zurück. Doch auf den letzten Metern gelang es dem Starship nicht, sich wieder völlig senkrecht aufzurichten und stark genug abzubremsen. Statt kontrolliert auf der Landeplattform aufzusetzen, krachte das Fluggerät auf den Asphalt und explodierte.

Ganz ähnlich war bereits ein Test im Dezember 2020 verlaufen. Wie damals betonte SpaceX rasch, dass der Flug dennoch als Erfolg zu werten sei, schließlich habe man jede Menge Messdaten gesammelt. »Wir müssen schlicht noch etwas an der Landung arbeiten«, sagte SpaceX-Ingenieur John Insprucker während der Liveübertragung am Dienstagnachmittag texanischer Zeit.

Mit Hilfe der Starship-Rakete will Elon Musk eine Kolonie auf dem Mars gründen; bis zu 100 Menschen sollen in der 50 Meter langen Raketenoberstufe dereinst Platz finden. Das Geld für das mehrere Milliarden Euro schwere Projekt stellen unter anderem reiche, an Weltraumtourismus interessierte Privatpersonen bereit. Der japanische Unternehmer Yusaku Maezawa hat beispielsweise für 2023 einen Flug um den Mond gebucht. Schon für 2022 plante SpaceX ursprünglich eine erste unbemannte Reise zum Mars.

Ob dieser Zeitplan nach den nur teilweise gelungenen Testflügen bestehen bleiben kann, ist offen. Die US-Luftfahrtbehörde FAA will nun erstmal die genaue Absturzursache ermitteln. Sie hatte im Vorfeld lange gezögert, die Starterlaubnis für den Testflug zu erteilen. Ob es beim nächsten Starship-Prototypen genauso läuft, werden die kommenden Wochen zeigen: Die nächste silbrig glänzende Rakete steht bereits auf der Startrampe in Boca Chica und könnte laut SpaceX schon Ende Februar in den Himmel über Texas starten.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte