Direkt zum Inhalt

Sprachanalytik: Sprachanalyse ermöglicht Frühdiagnose von Autismus

Ängstliches KindLaden...
Forscher der University of Memphis haben ein Programm entwickelt, das via Sprachanalyse Autismus und Entwicklungsstörungen identifizieren kann. Die Diagnose stellt – nach Fütterung mit Millionen von Sprachbausteinen – allein der Computer.

Kimbrough Oller und sein Team statteten über 200 Kleinkinder mit brusttaschengroßen Aufnahmegeräten aus, um die sprachlichen Aktivitäten der maximal Vierjährigen nonstop und in natürlicher Umgebung aufzeichnen zu können. Die Ausbeute: 1486 Tagesaufzeichnungen mit mehr als 3,1 Millionen identifizierbaren Sprachäußerungen. Diese immense Datensammlung schickten die Forscher durch einen Computeralgorithmus, der Schreie und Umweltgeräusche von den eigentlich interessierenden Sprachelementen trennte und die bleibenden sprachlichen Äußerungen genauer unter die Lupe nahm.

Die Computeranalyse ergab: Meist reichte ein einziger Tag, um ein Kind einer von drei "Sprach-Gruppen" relativ sicher zuzuordnen: normale, verzögerte oder autistische Sprachentwicklung. Die Detailaufnahmen zeigten den typischen Charakter der Kindersprache – Entwicklungsanomalien in der Silbenartikulation und Rhythmik könnten daher Vorhersagen über entstehende Störungen zulassen. Eine automatisierte Sprachanalyse sollte nach Ansicht der Forscher fester Bestandteil einer Frühdiagnose kindlicher Entwicklungsstörungen werden. (sz)
29. KW 2010

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 29. KW 2010

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Oller, D.K. et al.: Automated vocal analysis of naturalistic recordings from children with autism, language delay, ans typical development. In: Proceedings of the National Academy of Sciences, 10.1073/pnas.1003882107, 2010.

Partnervideos