Direkt zum Inhalt

News: Stardust zurück auf der Erde

Am frühen Morgen landete die Rückkehrkapsel der Stardust-Sonde plangemäß auf einem Luftwaffengelände in Utah (Foto). Im Herbst 2004 war an gleicher Stelle die baugleiche Genesis-Kapsel abgestürzt, weil sich die Fallschirme nicht geöffnet hatten.

Stardust sammelte Staubteilchen aus dem Schweif des Kometen Wild-2. Die Reise dauerte insgesamt fast sieben Jahre. Mit an Bord war auch der deutsche Cosmic and Interstellar Dust Analyzer (Cida), der bereits erfolgreich auf der europäischen Kometensonde Giotto und anderen Missionen geflogen war.

Die Kapsel ist jetzt auf dem Weg nach Houston zum Johnson Space Center der Nasa, wo sie geöffnet und die kostbare Fracht sicher gestellt wird. >> Dre.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte